Diese Themen sollten Berater im Blick haben

15.06.2016 | verfasst von Marcel Nickler | Vorsitzender der Geschäftsführung und Leiter der Region DACH | BearingPoint GmbH

Die grossen thematischen Schwerpunkte im heutigen Beratungsgeschäft sind Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Regulierung.


Unternehmen müssen sich intensiv mit der Frage befassen, wie ihr Kerngeschäft in Zukunft betrieben wird, und eine effiziente Digitalstrategie entwickeln. Klassische Ansätze greifen hier nicht. Branchen und Industrien müssen sich neu definieren, um sich gegenüber neuartigen Wettbewerbern und Herausforderungen behaupten zu können. Unternehmen sind gefordert, flexible Geschäftsmodelle zu entwickeln, ihre Prozesse entsprechend zu transformieren und Lösungen zu finden, diese möglichst effizient in bestehende IT-Strukturen zu integrieren.

 

Allerdings gilt es, einen ganzheitlichen Blick zu bewahren. Denn auf der einen Seite wird erwartet, dass Unternehmen bereit sind, neue Wege zu gehen und die vielfältigen Möglichkeiten der Digitalisierung zum Wohl ihrer Kunden und Mitarbeiter effektiv zu nutzen. Auf der anderen Seite nimmt das Misstrauen gegenüber den neuen Technologien und somit der Ruf nach Regulierung deutlich zu. Indem die Digitalwirtschaft ganze Branchen und Sektoren auf den Kopf stellt, sind neue gesetzliche Rahmenbedingungen die logische Konsequenz. In diesem Spannungsfeld können Berater eine Schlüsselrolle einnehmen.

 

Doch auch unabhängig von der Digitalisierung sind bereits nach der weltweiten Finanzkrise Regulierungsmaßnahmen mit erheblichen Auswirkungen beschlossen worden. Alle betroffenen Organisationen müssen sich deshalb intensiv mit Regulierung und deren effizienter Umsetzung auseinandersetzen. Zudem gibt es im ökologischen Bereich einen steigenden Regulierungsdruck, zum Beispiel in Bezug auf den CO2-Ausstoß.

 

Das Thema Nachhaltigkeit hat heute eine erhebliche Bedeutung. Jedes Unternehmen muss sich die Frage stellen, ob sein Geschäftsmodell zukunftsfähig ist. Nachhaltiges Wirtschaften gilt heute in Unternehmen als Kernanforderung für Wachstum und langfristigen Erfolg. Dennoch fehlt es in den meisten Unternehmen an der konsequenten Integration nachhaltiger Ideen in das Geschäftsmodell und an einer konkreten Zielsetzung für ihre nachhaltige strategische Ausrichtung.

 

(Basierend auf einem Interview im Lünendonk–Handbuch Consulting 2016)

facebook twitter linkedin xing
Die neuesten Artikel im BDU-Fachartikelbereich

Führung braucht emotionale Reife

Emotionale Intelligenz ist entscheidend für Führungserfolg. Bei der Führungskräfte-Entwicklung muss der EQ der jeweiligen Person daher immer mitbetrachtet werden.

[16.10.2018 | verfasst von Frank M. Scheelen | Vorstandsvorsitzender | Scheelen AG]

Unternehmenstransaktionen - Der Wert einer nachhaltigen Verhandlung

Wer ein Unternehmen kaufen oder verkaufen möchte, wird früher oder später am Verhandlungstisch mit Interessenten sitzen. Die Parteien, die sich an einem dieser Szenarios beteiligen, sind naturgemäß Unternehmer, angehende Unternehmer – beispielsweise im Fall von Management Buy-In Kandidaten - oder/und Berater. Alles Menschentypen, die es gewohnt sind, ihre Positionen zu vertreten und zu verteidigen. Da kommt es erfahrungsgemäß schnell zu Konfrontationen und Konflikten.

[12.10.2018 | verfasst von André Achtermeier | Geschäftsführender Gesellschafter | K.E.R.N. - Die Nachfolgespezialisten]

Generation Z - Die neue Herausforderung in der Rekrutierung von Talenten und Fachkräften.

Die Berufswelt unterliegt einem ständigen Generationenwandel. Derzeit befindet sich die Generation Z in der Phase des Berufseinstiegs, was neue Anforderungen an die Rekrutierung von Fach- und Führungskräften stellt. Denn die Generation Z ist die erste, die vollumfänglich mit der Digitalisierung aufgewachsen ist und deshalb ein neues Kommunikations- und Konsumverhalten aufweist. Zwei Studierende der Fachhochschule Nordwestschweiz, FHNW Basel, haben sich im Rahmen einer von der HCCM AG unterstützten Bachelor-Thesis mit dem Thema auseinandergesetzt. Die Bachelor-Thesis von Yasmine Herzog und von Philipp Fuchs wurde mit dem Prädikat „sehr gut“ ausgezeichnet. 

[24.09.2018 | verfasst von Charles Jean Quensel | Geschäftsführer und Inhaber | HCCM® AG]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top