So wird die IT-Abteilung zukunftsfähig

verfasst von Frank M. Scheelen | Vorstandsvorsitzender | SCHEELEN® AG

In Sachen Digitalisierung nehmen IT-Abteilungen eine Schlüsselrolle im Unternehmen ein – und das nicht  mehr nur in technischer Hinsicht: Kernaufgabe der IT-Leiter ist es heute und in Zukunft, Prozesse voranzutreiben, um innovative Geschäftsmodelle im Unternehmen etablieren zu können. Welche neuen Fähigkeiten werden hierfür von Ihnen gefordert? Welches sind die wichtigsten Kompetenzen?


Wie gelingt es Unternehmen, sich zu digitalisieren? Und wie müssen insbesondere die IT-Abteilungen sich neu ausrichten, um für die Entwicklungen in Richtung Industrie 4.0 gut aufgestellt zu sein? Mit diesen Fragen sind auf IT-Solution spezialisierte Beratungsunternehmen heutzutage stark beschäftigt. Dabei wird immer deutlicher: Die Grenzen der Digitalisierung sind nicht systemtechnisch sondern menschlich bedingt. Denn die Herausforderung für die Mitarbeiter in den IT-Abteilungen liegt zunächst darin, den mit der Digitalisierung entstehenden Wandel anzunehmen und die eigene Rolle im Unternehmen neu zu definieren. So müssen IT‘ler sich heute viel mehr an den Prozessen ausrichten – im Gegensatz zu früher, wo ihre Aufgaben in erster Linie technisch orientiert waren. Sie müssen quasi zum Prozess-Leader im Unternehmen werden, um neue innovative Geschäftsmodelle umsetzen zu können und somit auf dem Markt wettbewerbsfähig zu bleiben.



Weiterlesen
Die neuesten Artikel im BDU-Fachartikelbereich

Krisensicher durch resiliente Führungskräfte

Krisen stellen Unternehmen vor besondere Herausforderungen. In kritischen Phasen entscheidet die Resilienz über Scheitern oder Weiterentwicklung. Nur wer frühzeitig in resiliente Führung investiert, sichert nachhaltig den Unternehmenserfolg.

[verfasst von Dr. Dirk Wölwer Geschäftsführer | dr. gawlitta (BDU) GmbH]

Unternehmensbewertung und -transaktionen unter anhaltenden COVID-19- und Krisenbedingungen

Krisen führen zu besonderen Herausforderungen in der Unternehmensplanung und stellen eine Herausforderung für Bewertungspraktiker dar. Unsicherheiten sind vornehmlich im Rahmen der Umsatzplanung zu berücksichtigen. Dabei helfen Szenarien zur Planung zukünftiger Zahlungsströme, denn Unsicherheit und steigende Zinsen erhöhen mittelfristig den Kapitalisierungsfaktor. In der Konsequenz werden sich geringere Unternehmenswerte einstellen.

[verfasst von Stefan Butz Geschäftsführender Gesellschafter | Butz Consult GmbH ]

Die Zukunft der Möbelbranche

Die Möbelindustrie gilt als Gewinner der Corona-Krise. Dennoch trifft auch diese Branche zu erwartende Personalausfälle. Doch wie kann sich die Möbelbranche für die Zukunft rüsten?

[verfasst von Dr. Dirk Wölwer Geschäftsführer | dr. gawlitta (BDU) GmbH]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top