Visualisierung: Linientreue

29.11.2017 | verfasst von Dirk U. Proff (CEO) und Arne-Kristian Schulz (Head of Visual Business Analytics)| blueforte GmbH
Visualisierung: Linientreue

Modernes Managementreporting muss übersichtlicher, verlässlicher und schneller zum Punkt kommen. Dank innovativer Business Intelligence-Tools ist dieser Anspruch heute so einfach umsetzbar wie noch nie.


Der Informationshunger in den Unternehmen nimmt stetig zu. Deshalb wird die Steuerung von Prozessen in den Fachabteilungen mithilfe von Daten immer weiter optimiert. Dies kann aber nur dann gelingen, wenn das Reporting alle relevanten Informationen in einer übersichtlichen und nachvollziehbaren Struktur bereitstellt.

 

Von Businessanalysten wird deshalb erwartet, dass sie die Kommunikation mit dem Management und anderen Informationsempfängern im Unternehmen effizient und effektiv beherrschen. Neben einer professionellen Ausdrucksweise gehört dazu auch die Anwendung der modernen Visualisierungsregeln je nach Nutzenkontext und Zielgruppe. Mithilfe einheitlicher Standards kann ein Reportdesigner sicherstellen, dass das Management die Berichte schnell erfasst und seine Aufmerksamkeit auf das Abwägen der Fakten und das Entscheiden konzentrieren kann.



Artikel lesen im BUSINESS INTELLIGENCE MAGAZINE 03-15
facebook twitter linkedin xing
Die neuesten Artikel im BDU-Fachartikelbereich

Anforderungsprofil auf dem Prüfstand: „Unternehmerische Persönlichkeit gesucht“

In immer mehr Stellenanzeigen für Fach- und Führungskräfte taucht in jüngster Zeit vermehrt ein neues Buzzword im   Anforderungsprofil auf. Zunehmend werden Manager und Experten gesucht, die eine „unternehmerische Persönlichkeit“ oder „unternehmerisches Handeln“ mitbringen. Klingt schick – aber was heißt das eigentlich genau? Was erwarten die Firmen wirklich? Wie „unternehmerisch“ soll und darf der Mitarbeiter im Kontext der neuen Stelle tatsächlich handeln?

[07.05.2018 | verfasst von Roland Netter | Vorstand | GKM-recruitment AG]

Braucht es zur Einführung von "New Work" eigentlich Change Management?

[02.05.2018 | verfasst von Hans-Werner Bormann (WSFB-Beratergruppe) | Andrea Maurer-Schlangen (CMMaurer GmbH)| ]

Keine Toleranz bei Wirtschaftskriminalität

Die Große Koalition ("GroKo") verfolgt das Ziel, Wirtschaftskriminalität wirksam zu verfolgen und angemessen zu ahnden. Zur Erreichung dieser Ziele will die GroKo die Unternehmenssanktionen neu regeln.

[09.04.2018 | verfasst von Alexander Wagner | Partner | Baker Tilly]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top