Karrierechance 50+

30.06.2016 | verfasst von Wolfram Tröger | Vorsitzender Fachverband Personalberatung und Vorstand | Tröger & Cie. Aktiengesellschaft

Wer über 50 Jahre alt ist und einen neuen Job sucht, hat es schwer, so die weitverbreitete Meinung. Doch stimmt das? Haben sich die Einstellungen und damit auch die Recruitingpraxis der Unternehmen nicht geändert? Lösen sich die scharfen Altersgrenzen im Arbeitsmarkt mehr und mehr auf? In einer BDU-Befragung kommen jedenfalls 80 Prozent der befragten Personalberatern zu dem Schluss, dass sich die Jobchancen von Mitarbeitern 50+ in den kommenden Jahren verbessern werden.


Mehr und mehr Unternehmen klagen über einen Fachkräftemangel, wenn auch in den einzelnen Branchen unterschiedlich gewichtet. Für den Einstellungsprozess wird damit die Generation 50+ wieder deutlich interessanter. Diese Einschätzung bestätigt auch das Ergebnis einer BDU-Befragung unter Personalberatern: Eine deutliche Mehrheit erwartet, dass die Unternehmen in den nächsten fünf Jahren vermehrt über 50-Jährige einstellen werden.

 

Gründe und Hintergründe beleuchtet Wolfram Tröger, Vorsitzender des Fachverbandes Personalberatung im Bundesverband deutscher Unternehmensberater und Geschäftsführer der Frankfurter Personalberatung Tröger & Cie, in einem Podcast-Interview mit u.a. folgenden Themen:

 

  • Hat sich die Leistungsfähigkeit von heutigen 50-Jährigen verändert?
  • Alt, teuer und unflexibel: Stimmt das?
  • Warum Mitarbeiter mit 50+ ihren Job wechseln
  • Wechselentscheidungen gut vorbereiten
  • Zeugnissprache: Ältere Mitarbeiter gesucht?
  • Was bei einem Kontakt zu Personalberatern zu beachten ist


Zum Expertenvideo
facebook twitter linkedin xing
Die neuesten Artikel im BDU-Fachartikelbereich

Unternehmenstransaktionen - Der Wert einer nachhaltigen Verhandlung

Wer ein Unternehmen kaufen oder verkaufen möchte, wird früher oder später am Verhandlungstisch mit Interessenten sitzen. Die Parteien, die sich an einem dieser Szenarios beteiligen, sind naturgemäß Unternehmer, angehende Unternehmer – beispielsweise im Fall von Management Buy-In Kandidaten - oder/und Berater. Alles Menschentypen, die es gewohnt sind, ihre Positionen zu vertreten und zu verteidigen. Da kommt es erfahrungsgemäß schnell zu Konfrontationen und Konflikten.

[12.10.2018 | verfasst von André Achtermeier | Geschäftsführender Gesellschafter | K.E.R.N. - Die Nachfolgespezialisten]

Generation Z - Die neue Herausforderung in der Rekrutierung von Talenten und Fachkräften.

Die Berufswelt unterliegt einem ständigen Generationenwandel. Derzeit befindet sich die Generation Z in der Phase des Berufseinstiegs, was neue Anforderungen an die Rekrutierung von Fach- und Führungskräften stellt. Denn die Generation Z ist die erste, die vollumfänglich mit der Digitalisierung aufgewachsen ist und deshalb ein neues Kommunikations- und Konsumverhalten aufweist. Zwei Studierende der Fachhochschule Nordwestschweiz, FHNW Basel, haben sich im Rahmen einer von der HCCM AG unterstützten Bachelor-Thesis mit dem Thema auseinandergesetzt. Die Bachelor-Thesis von Yasmine Herzog und von Philipp Fuchs wurde mit dem Prädikat „sehr gut“ ausgezeichnet. 

[24.09.2018 | verfasst von Charles Jean Quensel | Geschäftsführer und Inhaber | HCCM® AG]

Strukturierter Arbeitsschutz ist ein Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen

Unternehmen stecken häufig viel Zeit und Geld in Maßnahmen des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes. Diverse Forschungsarbeiten bestätigen den Return on Investment. Wer systematisch vorgeht und bestehende Abläufe hinterfragt, kann die Wertschöpfung steigern.

[17.09.2018 | verfasst von Dr. Hartmut H. Frenzel | Inhaber | Dr. Hartmut Frenzel - Nachhaltig.Exzellent.Beraten]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top