Business Angel

03.08.2015 | verfasst von Roman Susdorf | Berater | ATB Consulting Büttner & Partner Unternehmensberatung

Über 20 Jahre, nachdem sich der Begriff des Business Angel in Deutschland etabliert hat, sind Business Angels gefragter denn je. Im Gegensatz zu den reinen Venture-Capital-Investoren, investieren Business Angels bereits in der Gründungsphase junger Unternehmer und ermöglichen somit die Weiterentwicklung innovativer Ideen.


Neben dem enormen Arbeitsaufwand der dabei auf einen Business Angel zukommt, tragen sie auch das Risiko des Totalverlustes. Daher ist es auch allzu verständlich, dass die Renditeerwartungen relativ hoch liegen.

Allerdings steht die Rendite bei Business Angels oftmals nur an sekundärer Stelle. Die uneigennützigen Ziele, wie z.B. die Unterstützung junger Gründer beim Start in die Selbständigkeit, die regionale Stärkung des wirtschaftlichen Profils und der Spaß an der unternehmerischen Tätigkeit, überwiegen in den meisten Fällen.

Dieses Whitepaper soll zeigen, wie ein Start Up seinen Traum von der Umsetzung seiner eigenen Ideen durch die Zusammenarbeit mit einem Business Angel verwirklichen kann. Es schildert die Vor- und Nachteile, zeigt einen kurzen Überblick über die Handlungsweise eines Business Angel, bis hin zu den notwendigen Schritten, die ein Gründer bei der Verwirklichung seiner Ideen beachten muss. 



Zum Whitepaper
facebook twitter linkedin xing
Die neuesten Artikel im BDU-Fachartikelbereich

Marken im Sanierungsprozess nutzen

Corona stellt viele Unternehmen und ihre Geschäftsmodelle auf den Prüfstand. Oft muss man dabei leider feststellen, dass ein umfassender Sanierungsprozess des Unternehmens unabdingbar ist. Die Marken des Unternehmens spielen hierbei eine Schlüsselrolle. 

[29.07.2020 | verfasst von Bert Klingsporn und Ottmar Franzen | Berater | ANXO MANAGEMENT CONSULTING GmbH]

Gründung durch Nachfolge im Mittelstand

Jährlich müssen rd. 30.000 übernahmewürdige Unternehmen ihre Nachfolge regeln. Etwa 10.000 Unternehmen werden dabei an Existenzgründer/Innen übergeben, rund 5.700 davon an Mitarbeiter des Unternehmens und 4.300 an von außen in das Unternehmen kommende Nachfolger/Innen. Ein Unternehmenserwerb ist für viele Existenzgründer – aber auch für die übergebenden Unternehmer – ein im Leben einmaliger Vorgang von enormer Tragweite und höchster Komplexität.

[27.07.2020 | verfasst von Autoren von omegaconsulting GmbH, Butz Consult GmbH, PERICON Unernehmensberatung GmbH, con|cess Marketing und Verwaltungs GmbH | ]

Fünf Schritte eines geordneten Ausstiegs aus dem Corona-Krisenmodus für Unternehmen

Es gibt kaum ein Unternehmen, das von sich behaupten könnte, keine Auswirkungen der Corona-Krise gespürt zu haben. Auch wenn die Betroffenheitsgrade höchst individuell sind, gibt es allgemeine Handlungsempfehlungen, von denen alle Unternehmen profitieren können. Die zentrale davon ist, eine systematische Bestandsaufnahme und Neubewertung des IST-Zustandes vorzunehmen, um einen geordneten Ausstieg aus dem Krisenmodus dem Unternehmen und den Mitarbeitern zu ermöglichen.

[16.07.2020 | verfasst von Jennifer Reckow | Geschäftsführung | processline GmbH]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top