Integrationsmanagement - der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg

21.01.2019 | verfasst von Petra Fischer | Partnerin | K.E.R.N Unternehmensnachfolge

Ein Unternehmenskauf hat immer zum Ziel, einen möglichst schnellen Return-on-Investment für den Übernehmenden zu erwirtschaften. Das geschieht zum einen durch Hebung von Synergieeffekten, zum anderen durch den Zukauf von Know-how – auch in Form von Fach- und Führungskräften. Das klingt einfach, die Realität zeigt aber, dass nur ein Bruchteil der Projekte das geplante Ziel erreichen. Unterschiedliche Organisationen und Strukturen müssen zusammengeführt werden und unterschiedliche Wertesysteme analysiert und integriert werden. Das ist eine äußerst komplexe Aufgabe und muss zusätzlich zum Tagesgeschäft bewältigt werden. Essentiell ist deshalb, ein funktionierendes Integrationsmanagement aufzusetzen.


1. Integrationsprojekt aufsetzen: ein Projektteam aus Schlüsselpersonen einzusetzen, das Aufgaben verteilt, Zeitrahmen und Kosten kontrolliert

2. Immaterielle Werte erfassen: unterschiedliche Unternehmenskulturen müssen analysiert werden und die gewünschten Werte in das gemeinsame Unternehmen überführt werde.

3. Kommunikationsstrategie umsetzen: offene Kommunikation fördert das Vertrauen aller Beteiligten

4. Mitarbeiter und die Unternehmensspitze einbinden: optimistische Grundstimmung trägt wesentlich zum Erfolg bei

5. Berater hinzuziehen, der Konfliktsituation erkennt oder bereits von Beginn an hilft zu vermeiden.

Autorin: Petra Fischer, K.E.R.N Unternehmensnachfolge Köln/BonnKoblenz/Trier, Neumarkt 31, 50667 Köln, Telefon: +49 (0)221 27 84 83 45, koeln@die-nachfolgespezialisten.eu



Weitere Beiträge im Blog lesen
facebook twitter linkedin xing
Die neuesten Artikel im BDU-Fachartikelbereich

Aufgaben delegieren, aber richtig!

Delegation bedeutet, dass Geschäftsführer Aufgaben an MitarbeiterInnen übertragen, die diese selbständig bearbeiten sollen. Das hört sich zunächst recht einfach an, doch tun sich viele Geschäftsführer schwer. Aber warum? Haben sie Angst nicht mehr gebraucht zu werden oder dass sie Fehler beim Delegieren machen? Denken sie, dass sie die Aufgaben selbst schneller und besser erledigt bekommen? Sie fragen sich womöglich auch, ob ihre MitarbeiterInnen überhaupt geeignet sind, gewisse Aufgaben zu übernehmen. Welchen MitarbeiterInnen kann man überhaupt Aufgaben übertragen?

[27.11.2019 | verfasst von Lutz Braun | BF Scale Consulting GmbH]

Ist das Geschäftsmodell durch Substitute und neue Marktteilnehmer in Gefahr?

Executive Search Berater (m/w/d) haben als sogenannte "Gatekeeper" in Bezug auf Klienten und Kandidaten einen beträchtlichen Einfluss auf die Besetzung zentraler Führungspositionen in Unternehmen und Organisationen. Im Rahmen der zunehmenden Globalisierung ist das Geschäftsfeld der strukturierten Suche und Besetzung von Führungspositionen in den letzten Dekaden international gewachsen und konnte in allen industrialisierten Ländern an Bedeutung gewinnen. Mit dem Einsetzen der digitalen Veränderungen, dem Wandel von Business Networks zu Recruiting Plattformen stellt sich die Frage nach der zukünftigen Relevanz dieses Segments der Personalberatung.

[18.11.2019 | verfasst von Andreas Biesinger| Biesinger Management Consulting]

Fehler von Führungskräften bei der Personalführung

Bei allen Managementaufgaben ist die Personalführung ein wesentlicher Bestandteil der Aufgaben von Führungskräften. Managementfehler können mitunter gravierend sein und sogar den Fortbestand einer Firma gefährden. Wenn sich Fehler im Management häufen, kann dies schnell zu Demotivation der Mitarbeiter, zu Unzufriedenheit und schlechtem Betriebsklima führen. Ich zeige Ihnen hier einige Punkte auf, die oft falsch gemacht und am besten vermieden werden sollten.  

[08.10.2019 | verfasst von Lutz Braun| BF Scale Consulting GmbH]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top