Unternehmermangel trifft Welle der Unternehmensnachfolge

28.03.2017 | verfasst von Ingo Claus | Partner | K.E.R.N - Die Nachfolgespezialisten

Und was hat dies mit Deutschlands Familienunternehmen zu tun? Ein Blick auf die Ergebnisse mehrerer Studien zeigt, dass die Bundesrepublik vor einer riesigen Herausforderung steht. Denn viele von Familienunternehmen geprägte Regionen stehen in den kommenden Jahren vor einem flächendeckenden Generationswechsel. Vielen Regionen droht neben einem Fachkräftemangel zusätzlich ein Unternehmermangel.

 


Hier ein Auszug einiger wesentlicher Ergebnisse aus den Studien verschiedener Industrie- und Handels- bzw. Handwerkskammern aus ganz Deutschland:

  • 1/3 aller Handwerker im Bezirk der Handwerkskammer Osnabrück sind älter als 55 Jahre und stehen in den nächsten 10 Jahren vor einem Generationswechsel. Dies sind etwa 3.000 Betriebe (HWK Osnabrück, März 2017)

  • Bis zu 20% aller Handwerksbetriebe werden mangels Nachfolger in Nordsachsen schließen. (HWK Leipzig, März 2017)

  • Knapp 50% aller Firmeninhaber haben sich noch nicht mit Ihrer Nachfolge beschäftigt (IHKs in Nordrhein-Westfalen, Oktober 2016)

  • 69% aller befragten Unternehmer haben noch keine Vorsorge getroffen. (IHK Regensburg, September 2016)

  • 1.600 Unternehmen im Saarland stehen bis 2021 vor der Nachfolgefrage (Saarland Offensive, Juni 2016)

  • 3.000 Unternehmen suchen in den nächsten fünf Jahren einen neuen Chef (IHK Oberfranken, April 2016)


Weiterlesen
facebook twitter linkedin xing
Die neuesten Artikel im BDU-Fachartikelbereich

Best Practice: Analytikstrategie in den Medien

Die zunehmende Diversifikation des TV-Marktes macht die Erfolgsanalyse immer komplexer. Für die Mitarbeiter bei ProSiebenSat.1 entsteht daher mit mediaFACTS eine BI-Applikation, die sie bestmöglich bei der Arbeit unterstützt. Sie soll den sehr heterogenen Ansprüchen an die Analyse kritischer Erfolgszahlen genügen und die benötigten Berichte anwenderfreundlich bereitstellen.

[11.12.2018 | verfasst von Stefanie Fröhner-Goodwin und Andreas Mörtl (ProSiebenSat.1) | Arne-Kristian Schulz (blueforte GmbH)| ]

Unternehmensnachfolge - Gut gemacht!

Die Statistik sagt, dass 23.000 Unternehmen pro 1 Mio. Einwohnern aktuell die Nachfolge lösen müssen. Auch wenn jede Nachfolge höchst individuell verläuft, ist es ratsam, Schritt für Schritt vorzugehen. Vier Kernphasen strukturieren das komplexe und emotional hoch aufgeladene Thema.

[06.12.2018 | verfasst von Roland Greppmair | Inhaber | K.E.R.N. - die Nachfolgespezialisten]

Best Practice in der Logistik: Reporting mit Weitsicht

Jederzeit den Horizont im Blick behalten und Havarien vermeiden - das gilt für Kapitäne auf großen Schiffen genauso wie für das Topmanagement und die Mitarbeiter der Offen Group. Mithilfe der dort neu eingeführten BI-Applikation CPO Group Reporting behalten Entscheider die Finanzlage des Unternehmens sowie die von ihnen gemanagte Flotte mit großem Planungshorizont im Auge. Die Applikation führt erstmals alle wichtigen Steuerungsgrößen in nur 15 Berichten zusammen und ersetzt damit über 50 Reports, die vorher manuell aus verschiedenen Quellsystemen aufwendig zusammengefügt wurden.  

[23.11.2018 | verfasst von Dirk U. Proff (Gründer und CEO | blueforte GmbH), Arne-Kristian Schulz (Head of Visual Analytics | Visualizing.Works & blueforte), Frank Höfs (Leiter Controlling | CPO Holding)| ]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top