DSGVO - von der Bußgeldfalle zur Chance

verfasst von Anita Kuzma, Robin Desens und Petros Orfanidis | HPP Strategie- und Marketingberatung GmbH

Die DSGVO ist nach wie vor ein Fokusthema der deutschen Wirtschaft. Die Anzahl der verhängten Bußgelder steigt kontinuierlich an und verdeutlicht dadurch die Aktualität und Tragweite der Thematik. Dabei ist auch zu beobachten, dass unabhängig vom Geschäftsmodell alle Unternehmen einem erheblichen Risiko ausgesetzt sind. Eine zügige Umsetzung des Datenschutzes ist daher unabdingbar, um Unternehmen nachhaltig entlang der gesamten Wertschöpfungskette datenschutzkonform abzusichern.


Datenschutz-Management ist unvermeidlich

Viele Unternehmen machen jedoch nur langsam Fortschritte bei der Umsetzung der Datenschutzanforderungen und übersehen häufig die Chancen,
die sich dadurch ergeben können. So lässt sich beispielsweise durch ein optimiertes Datenschutzmanagement das individuelle Kundenerlebnis
verbessern. Durch einen verantwortungsvollen und transparenten Umgang mit Kundendaten kann das Vertrauen der Kunden in den Schutz Ihrer
Daten nachhaltig ausgebaut werden. Darüber hinaus ist ein effizientes Datenschutzmanagement auch mit Blick auf die wachsende Bedeutung von Big Data Analytics-Maßnahmen entscheidend. Eine optimierte Datenqualität ermöglicht unter anderem eine bessere personalisierte Kundenansprache und die Bereitstellung von maßgeschneiderten Angeboten.

 

Zusätzlich können im Zuge von notwendigen Optimierungen effizientere Prozesse im Unternehmen etabliert, der Arbeitsaufwand damit verringert und Kosten reduziert werden. Unsere Erfahrung zeigt allerdings, dass Unternehmen die Datenschutzanforderungen meist nur als einmalige Maßnahme ansehen oder annehmen, dass die Einführung einer Datenschutzsoftware ausreiche, um DSGVO-konform zu sein. Hier stellt sich die Frage, ob dies nachhaltige Lösungen zur Absicherung gegen mögliche Bußgelder sind. Wir haben aus unseren Beobachtungen und Erfahrungen heraus die fünf wesentlichen Fehler bei der Umsetzung des Datenschutzes identifiziert, die Unternehmen bei der Umsetzung der DSGVO vermeiden sollten.



Weiterlesen
Die neuesten Artikel im BDU-Fachartikelbereich

Eignungsdiagnostik - Marketing vs. Wissenschaft

Und welche Farbe haben Sie? Sind sie eher der blaue Typ oder doch eher der Rote? Oder beschreiben sie sich eher als ESTJ oder INTP? Oder gehören sie eher zu der Gruppe, über die ein detailliertes Reiss Profil erstellt wurde?

[verfasst von Thomas Schmitt Managing Partner | insight – International Management Consultants]

Familienunternehmen – eine strategische Herausforderung?!

Warum sind viele Familienunternehmen über Generationen hinweg erfolgreich? Warum können sie schwierige wirtschaftliche Situationen und technologischen Wandel besser wegstecken als andere Unternehmensformen? In diesem Beitrag gehen wir der Frage auf den Grund, worauf sich diese Anpassungsfähigkeit begründet.

[verfasst von Prof. Dr. Birgit Felden Gründerin | TMS Unternehmensberatung GmbH]

Herren-Riege oder Frauenpower? Das dominierende Geschlecht in den Führungsetagen der Pflege

Die Gender-Debatte ist in vollem Gange und der Ruf nach weiblicheren Führungsriegen lauter denn je. Anlass für Christina Krey, SOLUTE Senior Beraterin mit Schwerpunkt in Recruiting und Entwicklung von Führungskräften in der Pflege, die weiblich geprägteste aller Berufsgruppen im Gesundheitswesen einmal im Rahmen einer Studie zu untersuchen. Ist die Pflege auch in der Top-Führungsebene weiblich? Wie sieht die Geschlechterverteilung in der Top-Führungsebene im klinischen Pflegedienst aus? Und gibt es Unterschiede je nach Bettenzahl, Klinikart oder Region?

[verfasst von Christina Krey Mitglied der Geschäftsleitung & Senior Beraterin | SOLUTE recruiting GmbH]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top