Persönliche Integrität und Selbstverantwortung als Erfolgsfaktor von Compliance

21.07.2015 | verfasst von Dr. Christian Kühl | Partner | ANXO Management Consulting

Die Deutsche Bank wird in 2015 Strafzahlungen im Zusammenhang mit Zinsmanipulationen (Libor) in Höhe von 2,5 Mrd. Dollar akzeptieren. Dies ist nur ein Beispiel für die Meldungen über Korruption und Betrug in Wirtschaft, Politik, Kirche und Sport. Alle bisherigen Mittel der Eindämmung und Bestrafung scheinen wirkungslos.


Bloßstellungen in Presse und Fernsehen, öffentlichkeitswirksame Verhaftungen mit langjährigen Haftstrafen und selbst Strafzahlungen in Milliardenhöhen haben anscheinend keinen abschreckenden Charakter. Laut einer Studie von E&Y haben 25% der deutschen Firmen in den letzten zwei Jahren einen Betrugsfall aufgeklärt. Dieses bedeutet, dass die Dunkelziffer sehr viel höher liegt und es besteht somit für fast jeden Unternehmer Handlungsbedarf.


Die Spannbreite dieses möglichen Fehlverhaltens wird eindrucksvoll im Eurobarometer für Korruption der Europäischen Union für das Jahr 2013 dargestellt. Durchschnittlich 16% der Befragten würden mit Geld versuchen, von einem öffentlichen Dienstleister eine Leistung bevorzugt zu bekommen. Zwischen den Ländern variiert dieser Anteil zwischen 6% und 42%. Oft denkt der deutsche Manager an die Anderen, aber Deutschland liegt mit 21% im vorderen Drittel.



Weiterlesen
facebook twitter linkedin xing
Die neuesten Artikel im BDU-Fachartikelbereich

Beschleunigt oder verlangsamt die Coronakrise die Unternehmensnachfolge im deutschen Mittelstand?

Nach einer der tiefgreifendsten Krisen der deutschen Nachkriegszeit schüttelt sich der deutsche Mittelstand und zieht erste Bilanz. Dabei fällt diese - je nach Branche und Betroffenheit - höchst unterschiedlich aus. Nach einer ausgesprochen erfolgreichen Periode des Aufschwungs in den letzten zehn Jahren, haben gute Umsatz- und Ertragszahlen dazu geführt, dass viele Unternehmen mit hohen Eigenkapitalquoten und zinsgünstigen Finanzierungsmöglichkeiten stabil dastehen. Dies gilt aber nicht für alle Unternehmen.

[09.07.2020 | verfasst von Michael Hofnagel | Partner | Pericon Unternehmensberatung GmbH]

Arbeitgeberattraktivität: Ein guter Kandidat ist ein Gewinn und kein Bittsteller

Wie können sich mittelständisch geprägte Brauereien im Wettbewerb um Leistungsträger mit Leidenschaft für ihre Brauerei und Engagement im Recruitingprozess erfolgreich durchsetzen? Dafür ist eine besondere Arbeitgeberattraktivität und ein gut organisierter Recruiting- und Onboardingprozess von Bedeutung.

[02.07.2020 | verfasst von Dr. Josef Pschorr | MPW Executive Search]

Unternehmensplanung in COVID-19-Zeiten - Mehr Planungssicherheit in einem unsicheren Umfeld

Bereits in der Finanzkrise 2007 / 2008 und der anschließenden Euro-Krise haben viele Unter­nehmen festgestellt, dass starre Unterneh­mensplanungen mit mehrjährigen Planungs­zeiträumen kein adäquates Mittel sind, um mit den Herausforderungen einer solchen Krise umzugehen. Noch mehr gilt dies nun für die Zeit, während der wir mit der Corona-Virus-Pandemie und COVID-19 leben müssen.

[02.06.2020 | verfasst von Ralph P. Obersteiner | Inhaber | MACRO Unternehmensberatung]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top