Persönliche Integrität und Selbstverantwortung als Erfolgsfaktor von Compliance

21.07.2015 | verfasst von Dr. Christian Kühl | Partner | ANXO Management Consulting
Persönliche Integrität und Selbstverantwortung als Erfolgsfaktor von Compliance

Die Deutsche Bank wird in 2015 Strafzahlungen im Zusammenhang mit Zinsmanipulationen (Libor) in Höhe von 2,5 Mrd. Dollar akzeptieren. Dies ist nur ein Beispiel für die Meldungen über Korruption und Betrug in Wirtschaft, Politik, Kirche und Sport. Alle bisherigen Mittel der Eindämmung und Bestrafung scheinen wirkungslos.


Bloßstellungen in Presse und Fernsehen, öffentlichkeitswirksame Verhaftungen mit langjährigen Haftstrafen und selbst Strafzahlungen in Milliardenhöhen haben anscheinend keinen abschreckenden Charakter. Laut einer Studie von E&Y haben 25% der deutschen Firmen in den letzten zwei Jahren einen Betrugsfall aufgeklärt. Dieses bedeutet, dass die Dunkelziffer sehr viel höher liegt und es besteht somit für fast jeden Unternehmer Handlungsbedarf.


Die Spannbreite dieses möglichen Fehlverhaltens wird eindrucksvoll im Eurobarometer für Korruption der Europäischen Union für das Jahr 2013 dargestellt. Durchschnittlich 16% der Befragten würden mit Geld versuchen, von einem öffentlichen Dienstleister eine Leistung bevorzugt zu bekommen. Zwischen den Ländern variiert dieser Anteil zwischen 6% und 42%. Oft denkt der deutsche Manager an die Anderen, aber Deutschland liegt mit 21% im vorderen Drittel.



Weiterlesen
facebook twitter linkedin xing
Die neuesten Artikel im BDU-Fachartikelbereich

Anforderungsprofil auf dem Prüfstand: „Unternehmerische Persönlichkeit gesucht“

In immer mehr Stellenanzeigen für Fach- und Führungskräfte taucht in jüngster Zeit vermehrt ein neues Buzzword im   Anforderungsprofil auf. Zunehmend werden Manager und Experten gesucht, die eine „unternehmerische Persönlichkeit“ oder „unternehmerisches Handeln“ mitbringen. Klingt schick – aber was heißt das eigentlich genau? Was erwarten die Firmen wirklich? Wie „unternehmerisch“ soll und darf der Mitarbeiter im Kontext der neuen Stelle tatsächlich handeln?

[07.05.2018 | verfasst von Roland Netter | Vorstand | GKM-recruitment AG]

Braucht es zur Einführung von "New Work" eigentlich Change Management?

[02.05.2018 | verfasst von Hans-Werner Bormann (WSFB-Beratergruppe) | Andrea Maurer-Schlangen (CMMaurer GmbH)| ]

Keine Toleranz bei Wirtschaftskriminalität

Die Große Koalition ("GroKo") verfolgt das Ziel, Wirtschaftskriminalität wirksam zu verfolgen und angemessen zu ahnden. Zur Erreichung dieser Ziele will die GroKo die Unternehmenssanktionen neu regeln.

[09.04.2018 | verfasst von Alexander Wagner | Partner | Baker Tilly]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top