Neu

Gerade in Krisenzeiten – egal ob globale Wirtschaftskrise, Covid-19-Pandemie oder lokale Unternehmenskrise – sind viele Unternehmen zu drastischen Anpassungsmaßnahmen gezwungen. Während Großkonzerne in der Regel nicht nur über viele interne Fachfunktionen und externe Kompetenzen verfügen, sondern auch einen erheblichen einfacheren Zugriff auf weiteres Kapital haben, stellt sich die Lage für die klassischen klein- und mittelständischen Unternehmen in der Regel ganz anders dar. Eigene Ressourcen und Kompetenzen sowie die liquiden Mittel sind eher begrenzt und ganz so einfach lässt sich frisches Kapital nicht einsammeln. Wer es bisher noch nicht getan hat, der sollte sich spätestens jetzt auf die veränderte Zukunft einstellen und möglicherweise „Gekonnt Schrumpfen“


[verfasst von Dr. Markus Hagen (Geschäftsführender Gesellschafter) | Dr. Armin Lohse (Partner) | pareto managementpartner GmbH&Co.KG]
Alle Artikel: Restrukturierung

Marken im Sanierungsprozess nutzen

Corona stellt viele Unternehmen und ihre Geschäftsmodelle auf den Prüfstand. Oft muss man dabei leider feststellen, dass ein umfassender Sanierungsprozess des Unternehmens unabdingbar ist. Die Marken des Unternehmens spielen hierbei eine Schlüsselrolle. 

[verfasst von Bert Klingsporn und Ottmar Franzen Berater | ANXO MANAGEMENT CONSULTING GmbH]

Das Coronavirus – Beschleuniger für Krisen und Insolvenzen?

Der Beitrag beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Coronavirus auf Unternehmen und die hieraus potenziell resultierenden Krisen sowie mögliche Sanierungschancen.

[verfasst von Reinhard Willemsen Partner | Luther Rechtsanwaltsgesellschaft]

Ratenzahlung in der Krise

Der Bundestag hat die lang ersehnte Reform des Insolvenzanfechtungsrechts verabschiedet. Vor allem Lieferanten dürfen sich freuen. Denn redliche Vertragspartner, die die Krise ihres Kunden oder Auftraggebers nicht erkannt hatten, werden nun besser geschützt.

[verfasst von Ulrich Bendel Geschäftsführender Gesellschafter | Mühl Christ Partner Management Consulting GmbH]

Technik und Betriebswirtschaft: Gemeinsames Spiel zum Erfolg

In Restrukturierungssituationen kommt es auf schnelles, zielgerichtetes Handeln an. Und darauf, die Krisensituation umfassend zu bewältigen. Meist reichen die internen Kapazitäten eines Unternehmens nicht aus – oder die Banken drängen darauf, externe Berater zu konsultieren. Hier kann die Auswahl des Beraters erfolgsentscheidend sein. Ein Beispiel aus der Praxis.

[verfasst von André Völker Berater | Concept AG]

Bioenergieanlagen in der Krise: sanieren, aber richtig!

Insider vermuten, dass bis zu 30% der Biogasanlagen in Deutschland wirtschaftlich notleidend sind. Genaue Zahlen gibt es nicht. Steigende Substratpreise werden als Ursache genannt, sind jedoch nur selten der Hauptgrund, wenn es BGA schlecht geht. Hohe Preise verschärfen nur die Situation für Anlagen, denen es ohnehin nicht gut geht. Die Ursachen sind meist vielfältig, und die Möglichkeiten, Abhilfe zu schaffen, sind bei jeder Anlage anders. Die Sanierung von BGA erfordert die ganzheitliche Betrachtung und ein Sanierungskonzept, das anerkannten Standards folgt. Nur damit können die Ursachen erkannt und nachhaltig Abhilfe geschaffen werden. Dazu sind erfahrene Sanierungsfachleute erforderlich, die über technische, wirtschaftliche und Sanierungserfahrung verfügen.

[verfasst von Matthias Bäcker, Claus-Dieter Piontke Geschäftsführender Gesellschafter | Mammut Consulting GmbH]

Ganzheitliche Neuausrichtung

Bei Stabilisierung und Neuausrichtung von Produktionsunternehmen sind Zeit und Geld meist knapp. Im Vordergrund stehen Maßnahmen zur Reduktion von betrieblichen Aufwänden sowie Material- und Personalkosten. Die Ertragskraft der Unternehmen lässt sich nachhaltig nur durch die strategische Neuausrichtung der gesamten Wertschöpfungskette sicherstellen.

[verfasst von Jan-Erik Gürtner (Geschäftsführer) & Sebastian Petrak (Manager) | Helbling Business Advisors]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top