Was bedeuten die neuesten Technologietrends für deutsche Unternehmen?

10.05.2016 | verfasst von Manuel Kreutz | Geschäftsführer der Kreutz & Partner GmbH | Vorstand BDU-Fachverband Management und Marketing | Kreutz & Partner GmbH
Was bedeuten die neuesten Technologietrends für deutsche Unternehmen?

Die South by Southwest (SXSW) ist eines der bedeutendsten Events der Digitalbranche. Seit 1986 treffen sich Kreative, Digital-Pioniere und Visionäre einmal im Jahr in Austin/Texas. Ein Blick auf die Trendthemen 2016.


Das Event ist keine Messe im klassischen Sinn, sondern eher ein Festival, das sich in weite Teile des Stadtgebiets erstreckt. Einer der bemerkenswertesten Momente der SXSW 2016 war der Auftritt von Barack Obama. Er ist der erste amtierende US-Präsident, der dem Festival diese Relevanz beimisst. Allein sein Kommen unterstrich die Bedeutung der Digitalbranche für Wirtschaft, Gesellschaft und Demokratie seines Landes. Obama hatte aber auch klare Forderungen im Gepäck. Von zentraler Bedeutung sei nicht, das „nächste coole neue Ding zu erfinden, sondern wie man es am besten einsetzt.“ Digital-Community und Regierung müssten besser zusammenarbeiten. 

 

Obama wolle dabei Mindsets brechen. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst – so könnte man meinen. Es gehe um Lösungen für dringliche gesellschaftliche Probleme: Zugang zu Bildung, Zugang zum Internet, Zugang zu neuen Diensten und Möglichkeiten. Diese Lösungen zu finden, läge ebenfalls in der Verantwortung von schlauen Köpfen der Digitalbranche.

 

SXSW: Auch für deutsche Unternehmen immer wichtiger

Auch viele Vertreter aus Deutschland lauschten den Worten des amerikanischen Präsidenten. Erneut war eine nationale Delegation angereist. Im „German Haus“ diskutierten bei mehr als 30 Veranstaltungen Teilnehmer über aktuelle Technologietrends. Auch zwei der Awards gingen in diesem Jahr an deutsche Unternehmen: die 360-Grad-VR-App von SPLASH und Share your Meal vom Welternährungsprogramm – beide in Berlin ansässig. Ein weiteres Zeichen dafür, wie wichtig die SXSW, die seit jeher gleichzeitig mit der CeBIT stattfindet, auch für deutsche Firmen, Denker und Influencer wird.

 

Darüber hinaus ist die SXSW ein Seismograph für Trendthemen geworden.  2016 dominierten Roboter und Künstliche Intelligenz sowie Virtual und Augmented Reality Ausstellung, Vorträge und Gespräche. Diese Technologien werden auch unsere Kunden beeinflussen. 

 

Ein paar Zahlen zu den  Trends der SXSW 2016: 

  •  64 Prozent der SXSW-Besucher suchen nach neuen Geschäftsmöglichkeiten. 
  •  22 Prozent suchen nach Investoren.
  •  Im Vergleich zu 2014 wird der Robotik ein Wachstum von 17 Prozent im Bereich - „Consumer/Office“  bis 2019 prognostiziert. 
  •  2018 wird es 171 Millionen aktive Nutzer von Virtual Reality (VR) geben. 
  •  Die Einnahmen aus VR-Produkten werden von 2014 bis 2018 von 90 Millionen US-Dollar auf 5,3 Milliarden US-Dollar anwachsen. 

 

Anwendungsbeispiele für Virtual Reality

Virtual Reality (VR) kommt ursprünglich aus der Gamer-Branche. Doch die Anwendungen sind längst sehr viel praktischer geworden.  VR wird zum Trainings-Assistenten im privaten Workout, in der Werkshalle oder im Flugsimulator sowie zum zentralen Tool für Marketing und Sales. Denn nichts überzeugt mehr als die angebotene Reise, das Produkt oder die Dienstleistung unmittelbar zu erleben. 

 

Diese Möglichkeiten verändern Prozesse innerhalb des Unternehmens. Sie erweitern Service und Produktpräsentation. Und sie fördern neue Potenziale zutage. Denn neben Produktion und Verkauf ist es – ganz in Barack Obamas Sinn – vor allem die schulische und fachliche Ausbildung, in der Virtuelle Realitäten unsere Welt verändern könnten.

 

Noch mehr Zahlen zur SXSW 2016 finden Sie in dieser Infografik 

Weitere Infos zur SXSW 2016 und 2017: http://www.sxsw.com/interactive

facebook twitter linkedin xing
Die neuesten Artikel im BDU-Fachartikelbereich

Zeitenwende bei Energieversorgungsunternehmen: Wandel zum Infrastrukturdienstleister 2030

Die zunehmende gesetzliche Regulierung, technologische Innovationen und Energiewende zwingen die Unternehmen der Energiewirtschaft zum Handeln. Auch die Bedürfnisse der Kunden sind komplexer geworden. Das Gut „Strom“ hat ein Gesicht bekommen, es ist nicht mehr egal, woher man diesen bezieht. Damit heute profitable Unternehmen auch in Zukunft Gewinne erzielen können, müssen sie jetzt strategische Festlegungen treffen.

[01.08.2018 | verfasst von Dr. Klaus Neuhäuser (BDU-Vizepräsident und Partner) | Prof. Dr. Martin Pätzold (Head of Innovation & Research)| Baker Tilly]

Ohne Neuorientierung ist die Eigenständigkeit vieler Banken gefährdet (Teil 2)

Dies ist der zweite von drei Artikeln, die sich mit der strategischen Zukunft von Banken beschäftigen. Entscheidend für die Zukunftsfähigkeit in der digitalen Finanzdienstleistung wird sein, dass Banken sich das technologische Wissen und die Innovationskraft von FinTechs zunutze machen. Führung und Mitarbeiter müssen grundlegend neu denken, Produkte und Prozesse ebenso gründlich digital umgestaltet werden.

[26.07.2018 | verfasst von Dr. Michael Schüllermann | Inhaber | Dr. Michael Schüllermann Unternehmensberater]

Regelmäßiger Kontakt - Das Non Plus Ultra für Personalberatungen

Was bisher nur eine Vermutung war, haben unsere Kandidaten jetzt in einer umfangreichen Befragung bestätigt: Sie bewerten die Zusammenarbeit mit Personalberatungen insgesamt positiv und schätzen insbesondere das Beratungsangebot. Für unsere aktuelle Umfrage haben wir 38 Fragen rund um das Thema „Personalberatungen“ zusammengestellt. Ziel war es, ein aktuelles und umfassendes Meinungsbild zum Service und zum Image von Personalberatungen zu erhalten. Über 10.000 Kandidaten haben an dieser Umfrage teilgenommen. Außerdem erhielten die befragten Kandidaten erstmalig die Möglichkeit, Wünsche, Idealvorstellungen und persönliche Erfahrungen im Umgang und in der Zusammenarbeit mit Personalberatungen einzubringen.

[25.07.2018 | verfasst von Dr. Armin Betz | CEO | Senator Executive Search Partners]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top