Wege zu neuen Ideen

27.02.2017 | verfasst von Bendel, Ulrich | Geschäftsführender Gesellschafter | Mühl Christ Partner Management Consulting GmbH
Wege zu neuen Ideen

Gerade in der Restrukturierungsberatung sind innovative Ideen gefragt. Gute Ideen entstehen selten völlig spontan und zufällig. Um zu neuen Perspektiven zu gelangen, kann man systematisch nachhelfen. Hier sind sieben Anregungen.


 

  1. Ausreißer-Werte beachten
    Nicht nur auf Durchschnittszahlen konzentrieren, sondern auch auf die Abweichung von der Norm achten. Die Gründe für ungewöhnlich positive oder negative Werte herausfinden.
  2. Den Blick für das Gesamtbild haben
    Aktuelle Trends und Entwicklungen beobachten und diese zu einer neuen Idee zusammenfügen.
  3. Aus Problemen Chancen machen
    Worüber ärgern sich die Kunden womöglich? Aus diesem Wissen einen Nutzen ziehen und Veränderung schaffen.
  4. Weg vom Altbewährten
    Traditionen hinterfragen und aus der Routine lösen.
  5. Für System-Abweichler offen sein
    Die Visionen Einzelner ernst nehmen. Trends setzen statt dem Mainstream hinterherzulaufen.
  6. Perspektive wechseln
    Nicht nur die direkte Kundschaft im Blick behalten, sondern auch andere Stakeholder. Durch gezielte Gespräche eröffnen sich vielleicht völlig neue Welten.
  7. Ideen aus anderen Bereichen übernehmen
    Bereits Vorhandenes aus anderen Branchen nutzen, um eigene Probleme zu lösen.
     
facebook twitter linkedin xing
Die neuesten Artikel im BDU-Fachartikelbereich

Anforderungsprofil auf dem Prüfstand: „Unternehmerische Persönlichkeit gesucht“

In immer mehr Stellenanzeigen für Fach- und Führungskräfte taucht in jüngster Zeit vermehrt ein neues Buzzword im   Anforderungsprofil auf. Zunehmend werden Manager und Experten gesucht, die eine „unternehmerische Persönlichkeit“ oder „unternehmerisches Handeln“ mitbringen. Klingt schick – aber was heißt das eigentlich genau? Was erwarten die Firmen wirklich? Wie „unternehmerisch“ soll und darf der Mitarbeiter im Kontext der neuen Stelle tatsächlich handeln?

[07.05.2018 | verfasst von Roland Netter | Vorstand | GKM-recruitment AG]

Braucht es zur Einführung von "New Work" eigentlich Change Management?

[02.05.2018 | verfasst von Hans-Werner Bormann (WSFB-Beratergruppe) | Andrea Maurer-Schlangen (CMMaurer GmbH)| ]

Keine Toleranz bei Wirtschaftskriminalität

Die Große Koalition ("GroKo") verfolgt das Ziel, Wirtschaftskriminalität wirksam zu verfolgen und angemessen zu ahnden. Zur Erreichung dieser Ziele will die GroKo die Unternehmenssanktionen neu regeln.

[09.04.2018 | verfasst von Alexander Wagner | Partner | Baker Tilly]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top