Neu

Die COVID-19 Krise beherrscht unser Leben nunmehr seit über einem Jahr. Sie ist geprägt von Veränderung, Verunsicherung und Kurskorrekturen. Obgleich sie das Potenzial hat, eine weltweite Wirtschaftskrise auszulösen, scheinen die Kapitalmärkte immer noch weitgehend unbeeindruckt. Einzelne Branchen boomen geradezu, während andere von echten Existenzängsten geprägt sind.


[verfasst von Stefan Butz geschäftsführender Gesellschafter | Butz Consult GmbH]
Alle Artikel: Gründung und Nachfolge

Druckerei verkaufen: Wie geht das?

Soll ich meine Druckerei verkaufen? Wie könnte eine innerfamiliäre Nachfolge in der Druckbranche gelingen? Diese Fragen stellen sich aktuell viele mittelständische Drucker. Parallel zur Konsolidierung der Branche steht bereits jeder zweite Drucker vor der Nachfolgefrage. Denn bereits heute ist jeder zweite Firmenchef älter als 55 Jahre. Ändert sich nichts werden in nur 5 Jahren über 70% aller Druckereichefs in Betrieben mit einem Umsatz zwischen 500.000 und 25 Millionen Euro älter als 55 Jahre sein. Viele der mehr als 3.700 betroffenen und meist in Familienhand befindlichen Betriebe stehen spätestens dann vor einem Generationswechsel. Worauf sollten Sie bei der Vorbereitung der Übergabe Ihrer Druckerei achten?

[verfasst von Ingo Claus Spezialist für Unternehmensnachfolge | KERN-Unternehmensnachfolge.Erfolgreicher.]

Das Genossenschaftsmodell - Wenn Mitarbeiter in die Fußstapfen der Unternehmensgründer treten!

Beim Genossenschaftsmodell wird die Verantwortung im Unternehmen auf viele Schultern verteilt und damit die Nachfolge gesichert.

[verfasst von Roland Greppmair, Holger Habermann, Wolfgang Bürger Berater | KERN-Unternehmensnachfolge.Erfolgreicher.]

Unternehmensverkauf in Corona-Zeiten

Viele Unternehmer/Innen fragen sich, ob der Verkauf des Lebenswerkes in den aktuellen Krisen-Zeiten schwieriger oder gar unmöglich ist. Damit der Unternehmensverkauf in Corona-Zeiten ein Erfolg wird, ist eine differenzierte Betrachtung notwendig.

[verfasst von Klaus Christian Knuffmann Partner | KERN – Unternehmensnachfolge. Erfolgreicher]

Warum Unternehmensgründung trotz Corona sinnvoll ist – oder gerade deswegen

Über alle Branchen hinweg hat die Corona-Pandemie für große Unruhe und Unsicherheit gesorgt, was sich negativ auf die Zahl der Unternehmensgründungen in Deutschland auswirkt. Viele potenzielle Unternehmensgründer/innen scheuen in unbeständigen Zeiten diesen Schritt und wollen zuerst die weitere wirtschaftliche Entwicklung abwarten. Aber ist dies die richtige Entscheidung?

[verfasst von Michael Hofnagel Partner | Pericon Unternehmensberatung]

Gründung durch Nachfolge im Mittelstand

Jährlich müssen rd. 30.000 übernahmewürdige Unternehmen ihre Nachfolge regeln. Etwa 10.000 Unternehmen werden dabei an Existenzgründer/Innen übergeben, rund 5.700 davon an Mitarbeiter des Unternehmens und 4.300 an von außen in das Unternehmen kommende Nachfolger/Innen. Ein Unternehmenserwerb ist für viele Existenzgründer – aber auch für die übergebenden Unternehmer – ein im Leben einmaliger Vorgang von enormer Tragweite und höchster Komplexität.

[verfasst von Autoren von omegaconsulting GmbH, Butz Consult GmbH, PERICON Unternehmensberatung GmbH, con|cess Marketing und Verwaltungs GmbH ]

Beschleunigt oder verlangsamt die Coronakrise die Unternehmensnachfolge im deutschen Mittelstand?

Nach einer der tiefgreifendsten Krisen der deutschen Nachkriegszeit schüttelt sich der deutsche Mittelstand und zieht erste Bilanz. Dabei fällt diese - je nach Branche und Betroffenheit - höchst unterschiedlich aus. Nach einer ausgesprochen erfolgreichen Periode des Aufschwungs in den letzten zehn Jahren, haben gute Umsatz- und Ertragszahlen dazu geführt, dass viele Unternehmen mit hohen Eigenkapitalquoten und zinsgünstigen Finanzierungsmöglichkeiten stabil dastehen. Dies gilt aber nicht für alle Unternehmen.

[verfasst von Michael Hofnagel Partner | Pericon Unternehmensberatung GmbH]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top