Neu

Unternehmen stecken häufig viel Zeit und Geld in Maßnahmen des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes. Diverse Forschungsarbeiten bestätigen den Return on Investment. Wer systematisch vorgeht und bestehende Abläufe hinterfragt, kann die Wertschöpfung steigern.


[17.09.2018 | verfasst von Dr. Hartmut H. Frenzel | Inhaber | Dr. Hartmut Frenzel - Nachhaltig.Exzellent.Beraten]
Alle Artikel: Organisations- und Prozessmanagement

Personalentwicklung: Alibifunktion oder Wachstumsbefähiger?

Was gehört nicht alles zu „Personalentwicklung“: von Englisch-Seminaren bis hin zu Führungskräfte-Entwicklungs-Lehrgängen an Prädikatshochschulen – das volle Programm, die ganze Breite möglicher Themen zur Weiterentwicklung.

[10.06.2015 | verfasst von Prof. Dr. Guido Quelle | Geschäftsführender Gesellschafter | Mandat Mangementberatung GmbH]

Mit Methode wachsen

Wenn Klarheit über das „WAS“, also die zu erzielenden Resultate einer Wachstumsinitiative, herrscht, bedarf es zwingend einer Methode, um die Initiative wirkungsvoll zu unterstützen. Genauer: Erst dann, wenn diese Klarheit herrscht, darf die Methodik-Diskussion beginnen. Aber dann ist sie auch wirklich an der Reihe, denn gute Methoden haben den Vorteil, dass Ergebnisse nachvollziehbar und transparent werden, dass Lerneffekte genutzt werden können und dass vor allem Zeit gespart wird, weil das Rad nicht an verschiedenen Stellen und zu verschiedenen Zeiten immer wieder neu erfunden wird.

[09.06.2015 | verfasst von Prof. Dr. Guido Quelle | Geschäftsführender Gesellschafter | Mandat Managemenberatung GmbH]

Logistik: „Wir müssen halten, was der Vertrieb verspricht“ – stimmt.

Der Vertrieb ist für die erste Zeile der Gewinn- und Verlustrechnung verantwortlich: für den Umsatz. Ohne Umsatz aber kein Gewinn. Selbstverständlich sind die anderen Abteilungen auch wichtig, aber das konsensgetriebene Statement „wir sind doch alle gleich wichtig“ ist falsch.

[09.06.2015 | verfasst von Prof. Dr. Guido Quelle | Geschäftsführender Gesellschafter | Mandat Managementberatung GmbH]

Leidenschaft und Leistung

Wenn über Leistung, über operative Ergebnisse, gesprochen wird, ist die Betrachtung zu oft eindimensional. Leistung ist aber ein Resultat, das mehreren Einflussfaktoren ausgesetzt ist. Einer dieser Einflussfaktoren ist die Leidenschaft, mit der Strategien erarbeitet, Konzepte geschmiedet, Taten verrichtet werden. In diesem Beitrag soll der Bezug zwischen Leidenschaft und Leistung vereinfacht untersucht werden, denn beides kann auch ohne einander existieren; es stellt sich dann allerdings die Frage des Umgang mit der jeweiligen Situation.

[09.06.2015 | verfasst von Prof. Dr. Guido Quelle | Geschäftsführender Gesellschafter | Mandat Managementberatung GmbH]

Leidenschaft statt Fakten

Sie hören es mich immer wieder sagen und ich werde nicht müde, es weiter zu betonen: Profitables Wachstum ist ein Ergebnis vorherigen richtigen Handelns. Profitables Wachstum ist keine Ursache, sondern ein Resultat.

[08.06.2015 | verfasst von Prof. Dr. Guido Quelle | Geschäftsführender Gesellschafter | Mandat Managementberatung GmbH]

Kompetenzen richtig einschätzen

Immer wieder kommen Fragen nach Kern- und anderen Kompetenzen im Unternehmen auf. Immer wieder werden Begriffe durcheinander geworfen und immer wieder hechelt das Unternehmen einem Leistungsniveau des vermeintlich besseren Wettbewerbers hinterher. Insbesondere dann, wenn Letzteres beobachtet wird, ist Sorgfalt geboten, liegt die Vermutung doch nahe, dass man sich zu sehr am Wettbewerb als am Leistungsabnehmer, dem Kunden, orientiert.

[08.06.2015 | verfasst von Prof. Dr. Guido Quelle | Geschäftsführender Gesellschafter | Mandat Managementberatung GmbH]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top