Neu

 

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) stellt eine gesetzliche Präventionsverpflichtung für alle Betriebe und Dienststellen dar und findet für alle Beschäftigten Anwendung. Der Gesetzgeber hat definiert, was unter einem BEM zu verstehen ist.
 


[verfasst von Dr. Hartmut H. Frenzel Inhaber | Dr. Hartmut H. Frenzel - Betreiberpflichten auf den Punkt gebracht]
Alle Artikel: Organisations- und Prozessmanagement

Agiles Projektmanagement - Prinzipien, Methoden, Vor- und Nachteile

“Agiles Projektmanagement” – dieser Ansatz begegnet uns in den Projekten in der letzten Zeit immer wieder einmal. Die Methode hat ihre Anfänge bereits in den 90er Jahren im Bereich der Softwareentwicklung gefunden, wurde circa 10 Jahre später generalisiert, konnte sich bis heute aber nicht eindeutig positionieren. Woran liegt das?

[verfasst von Ralf Strehlau Partner und Geschäftsführer | ANXO Management Consulting]

Wann haben Sie das letzte Mal „entrümpelt“? Oder sind Sie immer noch voller Altlasten?

Anstoß für diesen Artikel war, als unsere langjährigen amerikanischen Nachbarn auszogen und den Umzug nutzten, um sich von vielem zu trennen. In fast jedem Schrank, fast jeder Aufbewahrungsbox wurden die Dinge, die sie enthielten in Frage gestellt – was wird behalten und was kommt weg.

[verfasst von Dagmar Strehlau Senior Consultant | ANXO Management Consulting]

Logistik: „Wir müssen halten, was der Vertrieb verspricht“ – stimmt.

Der Vertrieb ist für die erste Zeile der Gewinn- und Verlustrechnung verantwortlich: für den Umsatz. Ohne Umsatz aber kein Gewinn. Selbstverständlich sind die anderen Abteilungen auch wichtig, aber das konsensgetriebene Statement „wir sind doch alle gleich wichtig“ ist falsch.

[verfasst von Prof. Dr. Guido Quelle Geschäftsführender Gesellschafter | Mandat Managementberatung GmbH]

Kernkompetenzen glasklar von normalen Fähigkeiten unterscheiden

Wenn wir in strategischen Diskussionen mit unseren Klienten über Wachstumsfelder sind, kommen wir immer wieder auch auf Fähigkeiten, oder, wie es im betriebswirtschaftlichen Umfeld heißt, „Kompetenzen“ zu sprechen. Schnell fällt auch der Begriff „Kernkompetenzen“, dem dieser Beitrag gewidmet ist.

[verfasst von Prof. Dr. Guido Quelle Geschäftsführender Gesellschafter | Mandat Managementberatung GmbH]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top