Neu

Die Berufswelt unterliegt einem ständigen Generationenwandel. Derzeit befindet sich die Generation Z in der Phase des Berufseinstiegs, was neue Anforderungen an die Rekrutierung von Fach- und Führungskräften stellt. Denn die Generation Z ist die erste, die vollumfänglich mit der Digitalisierung aufgewachsen ist und deshalb ein neues Kommunikations- und Konsumverhalten aufweist. Zwei Studierende der Fachhochschule Nordwestschweiz, FHNW Basel, haben sich im Rahmen einer von der HCCM AG unterstützten Bachelor-Thesis mit dem Thema auseinandergesetzt. Die Bachelor-Thesis von Yasmine Herzog und von Philipp Fuchs wurde mit dem Prädikat „sehr gut“ ausgezeichnet. 


[24.09.2018 | verfasst von Charles Jean Quensel | Geschäftsführer und Inhaber | HCCM® AG]
Alle Artikel: Personalsuche

Karrierechance 50+

Wer über 50 Jahre alt ist und einen neuen Job sucht, hat es schwer, so die weitverbreitete Meinung. Doch stimmt das? Haben sich die Einstellungen und damit auch die Recruitingpraxis der Unternehmen nicht geändert? Lösen sich die scharfen Altersgrenzen im Arbeitsmarkt mehr und mehr auf? In einer BDU-Befragung kommen jedenfalls 80 Prozent der befragten Personalberatern zu dem Schluss, dass sich die Jobchancen von Mitarbeitern 50+ in den kommenden Jahren verbessern werden.

[30.06.2016 | verfasst von Wolfram Tröger | Vorsitzender Fachverband Personalberatung und Vorstand | Tröger & Cie. Aktiengesellschaft]

Kosten des Betriebes für die Personalsuche

Die Kosten eines Betriebes für die Personalsuche werden am besten bewusst, wenn die gesamte Prozesskette betrachtet wird. Ein Startpunkt kann das Begründen einer  komplett neuen Stelle oder das erforderliche Neubesetzen auf Grund einer unvorhergesehen Kündigung sein. Der Endpunkt ist die erfolgreich absolvierte Probezeit: „Die Neue bzw. der Neue hat eingeschlagen“!

[14.06.2016 | verfasst von Michael Rohrbach | Inhaber | Rohrbach Personal- und Unternehmensberatung BDU]

Hat die Stellenanzeige ausgedient?

Die gegenwärtige Situation bei der Gewinnung von Fachkräften ist durch eine ungebremst hohe Nachfrage von Seiten der Unternehmen gekennzeichnet. Zwar ist dies nur ein Problemkreis unter vielen und i. d. R. nicht die größte Sorge der Unternehmen. Es ist dennoch ein wichtiges, die Zukunft der Unternehmen betreffendes Thema. Im Fokus stehen dabei nach wie vor die sog. MINT-Experten, die bekanntermaßen nicht ausreichend am Markt vorhanden sind. Schon seit Ende 2009 erhalten wir als Personalberater kontinuierlich neue Anfragen und Suchaufträge in diese Richtung.

[08.04.2016 | verfasst von Dr. Dagmar Schimansky-Geier | Geschäftsführerin | 1a Zukunft]

Was sie schon immer über Headhunter wissen wollten...

Headhunter bzw. Personalberater werden heute nicht mehr nur für die Besetzung von obersten Führungspositionen herangezogen, sondern auch für Mittelmanagement-, Spezialisten-, Sachbearbeiter-, Berater- und Inhouse Consultant-Positionen.

[16.03.2016 | verfasst von Dr. Dagmar Schimansky-Geier | Geschäftsführerin | 1a Zukunft ]

Die Referenz neu entdeckt

In einem bereits fortgeschrittenen Auswahlprozess bietet die Einholung von Referenzen eine zusätzliche Möglichkeit zur systematischen Verringerung des Risikos einer Fehleinstellung.

[27.01.2016 | verfasst von Rolf-Peter Schneider | Berater | dr. gawlitta (BDU)]

Firmen werden zu Bewerbern auf dem Arbeitsmarkt

In den Zeiten des demographischen Wandels und des damit einhergehenden Mangels an Fach- und Führungskräften haben sich die Verhältnisse zwischen  Bewerbern und Firmen verschoben: Häufig sind es nun die hoch qualifizierten Bewerber, die aus mehreren Stellenangeboten wählen können, während die Firmen sich um gute Kandidaten bemühen müssen. Umso wichtiger wird daher ein sorgsamer Umgang seitens der Firmen mit den Bewerbern.

[03.12.2015 | verfasst von Elisabeth Buhl| dr. gawlitta (BDU)]
Service
penzil
Sie sind Mitglied und möchten auch einen Artikel einstellen?
Ich möchte einen eingestellten Artikel löschen.
penzil
Top